Möhnesee - Newsroom
Drüggelter Kunst-Stückchen Konzertscheune

Drüggelter Kunst-Stückchen feiern Jubiläum mit außergewöhnlichem Programm

Westfalens kleines, feines Pfingstfestival hoch über dem Möhnesee feiert vom 8. bis zum 10. Juni einen runden Geburtstag. „Dreißig Jahre – Ein Kunststück“ lautet das Motto der diesjährigen Drüggelter Kunst-Stückchen. Und das Programm ist wieder ausgesucht kreativ und hochwertig.

Dass die Drüggelter Kunst-Stückchen seit nunmehr drei Jahrzehnten bestens beim Publikum ankommen, ist dem genialen Mix an hochkarätigen Künstlern ebenso wie der traumhaften Kulisse auf den romantischen Drüggelter Höfen zu vedanken. Immer wieder laden die Organisatoren außergewöhnliche Musik-Acts aus Klassik und Jazz ein, die unter dem Kronleuchter der rustikalen Konzertscheune, in der sagenumwobenen Kapelle oder in lässiger Festival-Atmosphäre auf der grünen Wiese spielen. Bildende Kunst, Lesungen sowie die Kinder-Kunst-Stückchen runden das Programm ab.

Längst sind die Drüggelter Kunst-Stückchen mehr als ein Geheimtipp für Kunstliebhaber. Viele Familien verbringen zu Pfingsten schöne Stunden am „Westfälischen Meer“, oft kombiniert mit einer Radtour oder Wanderung.

Zum Auftakt am Samstagabend präsentiert Bundestagspräsident a.D. Professor Dr. Norbert Lammert ausgesuchte Philosophen- und Dichtertexte und kommentiert auf unnachahmliche Art mit viel Humor das aktuelle Weltgeschehen. Für die musikalische Untermalung ist Ib Hausmann zuständig, der als „klarinettistisch sprechender Pierrot“ Komponiertes und Improvisiertes beisteuert. Wer mag, genießt im Backhaus ein dreigängiges Jubiläums-Menü.

Traditionell beginnt der Pfingstsonntag mit einer Matinee in der Kapelle. Unter dem Titel „Stella Splendens“ unterhält das Ensemble Beltatz mit Melodien aus Orient und Okzident. Zu den Musikern zählt die renommierte Block- und Traversflötistin Lucia Mense. Wer mag, kann zuvor beim Pfingstfrühstück die morgendliche Stimmung auf sich wirken lassen. Am Nachmittag gastieren auf der Festivalwiese die Padberger Spielleute mit volkstümlichen Weisen und Moritaten sowie die Familie Danyi, die musikalische Grüße von der Donau überbringt.

Bei den Kinder-Kunst-Stückchen entfalten die jungen Besucher am Nachmittag ihre Kreativität, unter anderem beim freien Malen an Staffeleien. „Manege frei“ heißt’s beim Mitmachzirkus San Pedro Piccolino: Die Kids verwandeln sich selbst in Artisten, Clowns, Zauberer oder Fakire. Beim anschließenden Kinder-Konzert, das auch Erwachsenen gefällt, glänzt das Musical-Projekt-Möhnesee mit selbst ersonnenen Musik- und Tanzeinlagen.
Mit Tango und brasilianischen Klängen zum Thema „Licht und Schatten“ klingt der Pfingstsonntag aus. In der Kapelle gibt sich das Duo Aciano an Violine und Gitarre die Ehre.

Zum schwungvollen Spätschoppen sind Gäste am Pfingstmontag eingeladen: Die Woodhouse Jazzband feat. Gaby Goldberg verwöhnt die Ohren auf der Festivalwiese mit „Jazz at ist Best“. Seit Anbeginn bei den Drüggelter Kunst-Stückchen dabei sind die Leipziger Blechbläsersolisten. Dieses Mal präsentieren sie als Abschlusskonzert in gewohnt virtuosem Stil „Barocke Pracht bei Hofe“ – alljährlich eines der Highlights.

Weitere Informationen und Vorverkauf bei der Wirtschafts- und Tourismus GmbH Möhnesee, Hauptstraße 19, 59519 Möhnesee, Telefon 02924 981 391 oder info@moehnesee.de, online unter www.drueggelter-kunst-stueckchen.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen von Hellweg Ticket.

Text zur Pressemappe hinzufügen
Aktiv und kulturell am Möhnesee: Outdoor-Saison gespickt mit Events
Datenschutz · Impressum · Kontakt · Copyright © 2015 by Newsroom Möhnesee